Go to Top

Kunstgalerie Villa Kobe – Portraitfilm

Villa Kobe - Portraitfilm

Weil Kunst gute Räume braucht. Dieses Credo ist nicht nur Leitmotiv der Kunstgallerie Villa Kobe in Halle (Saale), sondern natürlich auch maßgeblich für die Bild- und Kameraästhetik des Films.
Im dramaturgischen Rahmen einer vorzubereitenden Vernissage bis zur tatsächlichen Veranstaltung werden die geschichtsreichen Räume der Villa mit verschiedenen Mitteln in Szene gesetzt.

 

Weil Kunst gute Räume braucht. Diese identitätsstiftende Botschaft muss konkret erfahrbar sein. Hier hilft auch der richtige Einsatz von Technik. Besonders weitwinklige Aufnahmen und Fahrten durch den Raum vermitteln das richtige Gefühl.
O-Töne von Geschäftsführern und Führungskräften müssen nicht immer die beste Wahl sein. Vor allem nicht, wenn sie gestellt und gekünstelt wirken oder austauschbare Floskeln beinhalten. In diesem Beispiel ist es die „kunstvolle“ typographische Komposition von einzelnen Zitaten, die zur Identität der Gallerie passen und so ein effektiveres Bild nach außen geben. 
Wie alle Produktionen von bewegter Blick braucht auch dieser Film eine Dramaturgie. Der Höhepunkt zeigt so die Kunstobjekte und ihre Betrachter in stilvoller Kombination. Die Vorbereitung dieser Vernissage vermittelt die Steigerung. 

 

Weil Kunst gute Räume braucht.

Auftraggeber
Kunstgallerie Villa Kobe

Zeitraum
März bis Mai 2010

Team Konzeption & Produktion
Simon Leimig
Alexander Suchy
Marco Härtl
Zornitsa Dimitrova

Website
www.villa-kobe.de