Go to Top

Bewegte Markenkommunikation

Konkrete Markenkommunikation lässt Augen fühlen und verstehen.

Jedes Bild muss Ihre Botschaft transportieren. Das ist unser Anspruch und Ihr Erfolgsrezept! Sie wollen Ihr Projekt, Ihre Marke oder Ihr Unternehmen in bewegten und bewegenden Bildern identitätstreu und identitätsstiftend an die Außenwelt kommunizieren? Dafür finden wir den geeigneten Weg!

Bilder sprechen mehr als Worte. Darum muss jedes Bild Ihre Botschaft enthalten. Konkret und unverfälscht. Jedes Bild muss Ihre Botschaft vermitteln.


Dieser Anspruch gilt medien- und kanalübergreifend. Es ist immer wichtig, die richtigen Reize zu filtern. Ausgewählte Aspekte, die ein Unternehmen oder Produkt ausmachen, sollten konsequent kommuniziert werden. Aber nicht langweilig, sondern immer wieder frisch aufbereitet. Egal ob Logo, Printprodukte oder digitale Medien bis hin zu Räumen, öffentlichen Auftritten und allem, womit die Marke in Erscheinung tritt: die gesetzten Reize sollten auf eine klare und wahrnehmbare Identität zurückzuführen sein. Dies geschieht mit konkreten Signalen. Nicht komplexe Worte beschreiben gute Marken, sondern visuelle, auditive, fühlbare, erlebbare Berührungen. Und diese müssen geschaffen werden!

Philosophie

Konkret statt abstrakt!

Wir sind es leid, in einer Welt der Reize und Informationen laufend Nerven und Kraft aufzubringen, komplexe Botschaften zu lesen, zu verarbeiten und zu verstehen.
Wir brauchen gute und konkrete Signale. Wir wollen Informationen fühlen und in Bildern subtil erkennen. Das is das Erfolgsrezept. Und das wird auch in den Köpfen gespeichert!

Emotion vor Kognition!

Wir wollen und können schon gar nicht über alles nachdenken, das uns tagtäglich in allen Medien serviert wird. Es sind die Emotionen, die uns aktivieren. Gute Produktionen müssen genau die richtigen Reize in den ersten Sekunden setzen, um bei der entsprechenden Zielgruppe Gehör zu finden.

Identität statt Beliebigkeit!

Schöne Bilder und großartige Floskeln sind ja gut. Aber setzen diese Sie auch von der Konkurrenz ab? Nur wenn die Mehrwerte Ihre Identität auch ausmachen, werden Marken wahrgenommen. Und nur so werden Sie im Markengedächtnis der Menschen einen Platz finden und behalten.

Professionell statt Schnell!

Das Internet lebt jetzt schon von bewegten Bildern. Dieser Anteil wird vor dem Hintergrund der Bandbreiten und der geringen Lust komplexe Inhalte zu verarbeiten, weiter steigen. Das bedeutet eine enorme Konkurrenz! Deswegen müssen alle Ihr Produkte – ob Film oder Design – nicht nur gut konzipiert, sondern enstprechend professionell umgesetzt werden.

Konsequenz statt Kompromisse!

Eine Markenidentität entsteht durch gute Signale in einer fundierten Markenstrategie. Aber diese braucht auch Zeit! Entwickelte Signale und Botschaften für Ihre Identiät müssen konsequent erhalten und immer wieder spannend adaptiert dargestellt werden. So entstehen langfristige Marketingerfolge.

Konkrete Signale - Einfache Beispiele aus der Praxis


Gelebte Authentizität

Geschichtspark Bärnau ImagefilmDer Geschichtspark Bärnau-Tachov lebt von wissenschaftlicher Genauigkeit und Authentizität. Dafür wurden konkrete Signale entwickelt und in visuelle als auch auditive Inhalte kodiert. Unter anderem ist es das originalgetreue Werkzeug und dessen Klang, das subtil deutlich macht, welches Leitmotiv den Geschichtspark ausmacht.

Weite für Weite

Weitwinklige Aufnahme Die imposanten Räumlichkeiten sind wie gemacht für die Ausstellung besonderer Kunstgegenstände und Bilder. Diese Weite ist das besondere Merkmal für die Identität der Villa Kobe. So ist es auch das oberste Prinzip der Dreharbeit, die Weite der Räume auch technisch entsprechend als konkretes Signal erlebbar zu machen.

Ehrliche Liebe

Filz im Atelier LeberechtDas Filzatelier von Christina Leberecht ist eine kleine eigene Welt. Es ist die Liebe zum Detail in Ihrem kleinen Laden, die das Geschäft zu etwas Besonderem macht. Mit Makroaufnahmen des Materials und liebevollen Details Ihrer gefertigten Teile muss es die Aufgabe des Films sein, dieses Erlebnis auch in bewegten Bildern möglich zu machen.

Fiktiv und subtil

Fiktive Story für den ImagefilmEs gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Film zu gestalten – aber es muss zu Ihnen und Ihrer Botschaft passen! Im Fall von AERA Media wurde sogar auf eine fiktive Rahmengeschichte zurückgegriffen, da hier subtil die Identität auf gespielte Art und Weise transportiert wird. Entsprechende mystisch konkrete Signale finden sich im Film natürlich wieder und beschreiben die Identität des Unternehmens.